Online-Umfrage zu Diskriminierung in Queer-Spaces in Berlin!

Hier geht es direkt zur UMFRAGE

Der Arbeitskreis Awareness & Diversity der Clubcommission möchte gerne Betreiber*innen von und Aktive in queeren Räumen in Berlin auf eine wichtige Umfrage der Kolleg_innen von GLADT e.V. aufmerksam machen: 

Mit dem Projekt  „Diskriminierungsfreie Szenen für Alle!“ (DFS) arbeitet GLADT seit mehreren Jahren an einer inklusiveren Ausgestaltung von queeren Räumen in Berlin. Unsere zwanzig-jährige Anti-Diskriminierungs- und Beratungsarbeit mit queeren und trans* BIPoCs (Black, Indigenous & People of Color) führt uns leider immer wieder vor Augen, dass nicht alles rosa ist, was glitzert (um es vorsichtig zu sagen). Rassistisch motivierte Ausgrenzung und andere Diskriminierungsformen stehen so wie anderswo in unserer Gesellschaft auch hier leider auf der Tagesordnung.  
Wir bei GLADT e.V. glauben jedoch, dass queere Räume in Berlin genau der Ort sein sollten, an dem Rassismus und andere Formen von Diskriminierung keinen Boden mehr finden dürfen. Mit unserem Projekt möchten wir gemeinsam mit den Verantwortlichen darum kämpfen, unsere Berliner Queer-Community zu sensibilisieren und queere Räume zu Safer Spaces für Alle zu machen. 

Deswegen bitten wir Euch/Dich (als mitwirkende Person(en) in einem queeren Raum) an unserer  Online-Umfrage teilzunehmen. Bitte leitet diese Umfrage an Alle in eurem queeren Raum und Umfeld weiter und unterstützt uns dabei in unserem Vorhaben.  
Für die, die gern etwas mehr erfahren möchten: im Anhang findet Ihr HIER ein etwas ausführlicheres Info-Sheet zu unserem DFS-Projekt und der Online-Umfrage. Bei Rückfragen oder Unklarheiten, wendet euch gerne an Can von GLADT e.V.

GLADT ist die eine Selbstorganisation von Schwarzen, Indigenen und of Color Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queeren Menschen in Berlin. Wir engagieren uns auf unterschiedlichen Ebenen gegen Rassismus, Sexismus, Trans- und Homofeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit sowie andere Formen von Diskriminierung.

——————————–

To Our Online Survey

Online survey on discrimination in Berlin’s queer spaces The working group Awareness & Diversity of the Clubcommission would like to draw the attention of operators of and active people in queer rooms in Berlin to an important survey of the colleagues of GLADT e.V:

Dear operators of and active people in queer spaces in Berlin,with our project “Discrimination-free scenes for everyone!” (DFS) we have been working for several years on a more inclusive design of and athmosphere in Berlin’s queer spaces. Unfortunately, our twenty years of anti-discrimination and consultancy work with queer and trans* BIPoCs (Black, Indigenous & People of Color) has taught us time and again that not everything that glitters is pink (to say the least). Discrimination based on racism and other ‘isms are still widely spread in queer spaces just as it is the case for the mainstream society. 
However, we at GLADT believe that queer spaces in Berlin should be exactly the place where racism and other forms of discrimination should not find any ground anymore. This should be one of the core values of any queer space in this city. With our project we want to fight together with those responsible to raise awareness within the wider Berlin queer community and turn queer spaces into safer spaces for everyone.

Therefore we kindly invite you (as an active person in a queer space) to participate in our online survey. Please forward this survey to everyone in your queer space and environment and support us in our project. 
Please find attached an info-sheet with further details about our project and the goals of the survey. If you have questions, feel free to Can from GLADT e.V.