03.02.14
Das vierte Treffen der Berliner Open Air Veranstalter
Das vierte Treffen der Berliner Open Air Veranstalter - ein gemeinsamer politischer Wille!

Aus den Kreisen der Berliner Open Air Szene formiert sich mehr und mehr ein gemeinsamer politischer Wille – so könnte das Fazit des vierten Treffens für Berliner Open Air Veranstalter lauten. Die Teilnehmer der Veranstaltungsreihe fühlen sich geeint durch Unzufriedenheit mit den immer schlechter werdenden Rahmenbedingungen in Berlin für spontane, musikalische Veranstaltungen im Freien. Nachdem beim letzten Mal die allgemeinen Forderungen der Veranstalterszene diskutiert wurden und man sich auf eine „Freiwillige Selbstverpflichtung“ der Open Air Veranstalter geeinigt hatte, ging es bei dieser Veranstaltung um das weitere taktische Vorgehen. Im Vordergrund steht weiterhin die Mobilisierung aller Veranstalter, die sich als Teil der Freien Open Air Szene sehen. Es gilt nun insbesondere die erarbeitete „Freiwillige Selbstverpflichtung“ innerhalb der Szene zu verbreiten.

Als nächster Schritt ist ein Treffen mit Politikern verschiedener Parteien und Verwaltungsbeamten geplant um an einem runden Tisch die verschiedenen konstruktiven Ideen und Vorschläge zu diskutieren. Momentan steht ein Modellversuch im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Raum.

 

Artikelbild 1 (560x560 skaliert)